"Cum iam sit ita, tunc ita volums esse"

" Wenn wir schon so sind, dann wollen wir auch so sein"

Ritter Baby ist da!

Liebe Ritter,

 

am 12.11.2018 kam unsere Maus Olivia Hildegard Marianne mit 3680 Gramm und 54 cm auf die Welt. Besonders stolz sind wir darauf, dass Olivia als erstes Ritter-Baby in den so liebevollen Kreis unseres Vereins geboren wurde. Während der tollen gemeinsamen Ausfahrten in unserer Schwangerschaft hat die Kleine das Autofahren wohl auch lieben gelernt – sie sitzt wahnsinnig gerne in ihrem Babysitz, genießt das Geschaukel und beobachtet das Gestöber auf den Straßen.

 

Nun ist es an der Zeit, von ganzem Herzen Danke für die vielen Glückwünsche, die tolle Unterstützung und wunderschönen Geschenke zur Geburt unserer Tochter zu sagen. Es hat uns Drei unheimlich gefreut, so viele liebe Aufmerksamkeiten zu erhalten.

 

Wir freuen uns auf viele weitere abenteuerliche Reisen mit euch und können es kaum erwarten, die kleine Olivia bei unserem nächsten Treffen persönlich vorzustellen!

 

Ganz liebe Grüße und ein großes Danke von

 

Liam, Paz & Olivia

Gänseessen und Jahreshauptversammlung 2018

von Franz Peters

Auch dieses Jahr trafen sich die Ritter und Burgfräulein und natürlich die Squires wieder beim Pfahl zur JHV und zum schon traditionellen Gänseessen.

Wir danken für die rege Teilnahme und die offenen Gespräche. Wir haben für die kommenden Jahre neue Wege beschlossen und wollen zu alten Tugenden zurückfinden. Gut so! Sehr schön auch, dass wir gleich einige Aufnahmeanträge positiv bescheiden konnten: Julie und Samia und Claudia und Marc herzlichst willkommen bei den Rittern und den Burgfräulein und den Squires. 

Das Gänseessen war wieder mal ein Erlebnis, dank an Ritter Detlef und seine Truppe. Man glaubt es kaum, aber die letzten Freunde standen am Sonntagmorgen um halb acht noch immer an der Theke. Also schon mal Zimmer reservieren für den 16.11.2019.

Retro Classics Cologne 2018

von Franz Peters

Auch dieses Jahr waren die Ritter wieder auf der Retro in Köln vertreten. Auf der Fläche des ADAC Nordrhein, dem wir freundschaftlich verbunden sind, konnten sich die Ritter mit einem Auto, einem großen Banner des Clubs und nicht zuletzt mit unserem schon legendären Garagenworkshop präsentieren. Das war nicht ganz einfach, denn zeitgleich waren ja Gänseessen und JHV angesagt. Insgesamt war die Messe nicht so toll. Wenig Besucher, alles etwas lieblos und fast gar keine Ersatzteile. Eigentlich schade, mal sehen was daraus wird. Auch dieses Jahr waren die Ritter wieder auf der Retro in Köln vertreten. Auf der Fläche des ADAC Nordrhein, dem wir freundschaftlich verbunden sind, konnten sich die Ritter mit einem Auto, einem großen Banner des Clubs und nicht zuletzt mit unserem schon legendären Garagenworkshop präsentieren. Das war nicht ganz einfach, denn zeitgleich waren ja Gänseessen und JHV angesagt. Insgesamt war die Messe nicht so toll. Wenig Besucher, alles etwas lieblos und fast gar keine Ersatzteile. Eigentlich schade, mal sehen was daraus wird. 

JHV und Gänseessen

von Franz Peters

Bald ist es wieder soweit:

 

Die Ritter der Pfahlsrunde laden ein zur alljährlichen Jahreshauptversammlung und zum legendären Gänseessen auf unsere Gründungsburg dem ebenso legendären Landgasthaus Pfahl in Wershofen für den 17.11.2018. Die Einladungen wurden per Mail fristgerecht an die Mitglieder und Freunde verschickt.

 

Wir freuen uns schon sehr auf einen genüsslichen Abend.

Indian Summer in der Pfalz

von Wolfgang Topp

Bann – 2.200 Einwohner groß, gelegen am Rande des Pfälzer Waldes, eingebettet in eine kleine Senke. Dort wohnt Familie Hansen, die uns mit ihrer Einladung zur Indian Summer Ausfahrt das Tor zu dieser malerischen Gegend weit aufgemacht haben. Das richtige Wetter, gepaart mit wunderschön goldgelb gefärbtem Herbstlaub, waren ideale Voraussetzungen für ein Wochenende, das in Erinnerung bleiben wird.

Aber das kann alles nur Beiwerk sein und nicht die herzliche Gastfreundschaft und exzellente Organisation durch Claudia, Richard, und auch ganz besonders durch Maike und Lars ersetzen, die uns durch die Tage begleitet haben. Für die Frühankömmlinge, von denen es übrigens viele gab, war ein Prolog ausgelobt, der – genderunabhängig – entweder zum Spielen in einer großen Sandkiste mit ausgewachsenem Radlader oder Bagger oder alternativ zu Shoppen in ein riesiges outlet einlud. Beim anschließenden Spanferkelessen bei Hansens mit dunklem Bier wurden die am Tage gemachten Erfahrungen ausgiebig besprochen und einige haben in der Tat auch eine neue Berufung in der Sandkiste gefunden -  abseits von jedweden langweiligen akademischen Tätigkeiten.

Die Freude an der perfekt ausgearbeiteten Route, wieder bei bestem Wetter, konnte auch gelegentliches Schwächeln der NSU Fox nicht trüben. Unser aller Siggi wurde hier kräftig in Anspruch genommen, auch wegen Vergaser-Asthma am frisch restaurierten Käfer oder gerade noch rechtzeitig entdecktem Ölverlust an Staatskarossen. Aber was wären die Ausfahrten ohne solche belebenden Momente und Ausrichter, die auch bei solchen Fährnissen keine Lösung hätten, und mit einer Flasche roten Pfälzers nebst Decke und Gläsern das Warten kurzweilig gestalteten.

In Idar-Oberstein durften wir an einer Führung durch das Edelsteinmuseum teilnehmen, mit vielen Aha-Erlebnissen bei den Gästen. Das traditionelle Galadinner bei einer sehr jungen, aber ebenso kompetenten Köchin beschloss den ereignisreichen Tag, für manche früher und manche später bei einer guten Zigarre und einem gutem Brand.

Vielen Dank, Familie Hansen für die Ausrichtung dieses tollen Wochenendes - und nur als Warnung: wir würden alle wiederkommen.

Einladung der Ritter von Kalebuz, Berlin zur Ausfahrt nach Wolfsburg im Mai 2018

von Wolfgang Topp

Die Ritter von Kalebuz hatten uns als ihren Freundschaftsclub zu ihrer 2. Ausfahrt nach Gründung geladen. Die Burgfräulein Claudia Barten, Ulrike Brenner und Hildegard Topp nebst ihren Rittern hatten die Einladung im Namen des Clubs mit Vergnügen angenommen und brachen von Hamburg aus bei herrlichem Wetter auf. Wieder einmal bewies sich der vielzitierte Spruch „die Reise ist das Ziel“ auf jedem Kilometer der Nebenstraßen. Nach ca. 5 Stunden auf mehr oder weniger direktem Weg erreichten wir unser Ziel.

In Wolfsburg angekommen, fanden wir eine illustre Gruppe der Kalebuzer vor, die sich schon gleich nach der Ankunft zahlreich um die Bar versammelte. Kam uns irgendwie bekannt vor. Bei dem anschließenden gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse des Marriott Hotels wurden dann erste zarte Bande zwischen den Clubmitgliedern geknüpft, die sich im Laufe des nächsten Tages weiter vertiefen sollten.

Am Samstagmorgen wurden bildlich die Pferde gesattelt und eine bemerkenswerte Häufung von Oldtimern mit dem Kennzeichen B - KK … fiel auf. Hier hatte jemand sehr großzügig seine Garage für die Clubmitglieder geöffnet. Außerdem stachen eine phantastische Corvette in schwarz mit Originalleder in Pfefferminz nebst einem originalen Citroen DS Werkscabrio ins Auge, tolle Autos!

Die erste Station der Ausfahrt führte uns in den VW Themenpark Autostadt, wo wir vom Geschäftsführer Roland Clement begrüßt wurden. Ein Areal von beeindruckender Dimension. Dennoch, das ist aber nur die höchst subjektive Meinung des Schreiberlings, sprang kein Funke über, es fehlt der Woah-Effekt. Alles professionell aufgemacht und darauf ausgerichtet, 2 Mio. Besucher pro Jahr durchzuschleusen, aber da bleibt eben auch – Ausnahme unser Guide – dem geplagten Personal nur wenig Zeit für Freundlichkeiten und Individualität. Das Zeithaus präsentiert in seiner automobilen Zeitreise außer VW auch andere Marken, wobei aber peinlich genau darauf geachtet wird direkte Konkurrenzprodukte des Konzerns auszuklammern.

Dennoch, bei aller subjektiven Kritik, berechtigt oder unberechtigt, ist die Autostadt etwas, das man erlebt haben sollte, nicht nur zum Abholen eines neuen Kraftfahrzeugs. Und - die legendäre Currywurst bleibt spitze, trotz verändertem Ketchup-Rezept.

Danach ging es bei perfektem Cabriowetter weiter zum Rittergut Lucklum, wo sich der Deutsche Ritterorden im 13. Jahrhundert niederließ. Nach einer wechselvollen Geschichte mit Enteignung durch Napoleon (1809) wurde das Gut erst vor einigen Jahren durch eine nicht ganz unvermögende Unternehmerfamilie vor dem Verfall gerettet und jetzt behutsam mit viel Hingabe und Geld restauriert. Zudem bietet das Gut auch Ferienwohnungen für Menschen, die – hier garantiert – Abgeschiedenheit suchen.

Am Abend nach dem Galadinner im Ritz fand sich wie üblich ein harter Kern zum Gespräch an der Hotelbar zusammen, in dessen Verlauf final alle Probleme der Oldtimerwelt gelöst werden konnten, zumindest für den Abend. Die Teilnehmer dieser Runde waren auch am nächsten Morgen noch gut zu erkennen. Nach dem Frühstück und einer erneuten intensiven Begutachtung der versammelten Oldtimer fand unser Treffen sein Ende.

Wir danken den Rittern von Kalebuz für das erlebnisreiche Wochenende.

 

 

Drivers Life

von Franz Peters

Drivers Life ist ein neues Projekt, entstanden aus den alljährlichen Garagenworkshops, ganz auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Mitglieder und aller Classic-Car interessierten Freunde abgestimmt. Wir werden hier in loser Reihenfolge künftig Tipps und Tricks rund um's alte Auto erzählen. Den Link findet Ihr rechts auf der Homepage. Viel Vergnügen!
www.driverslife.de

PS: Ich liebe Dich

von Franz Peters

Natürlich gehen die Ritter auch ins Kunstmuseum! Wir waren zur Vernissage dieser grandiosen Ausstellung in den Kunstpalast Düsseldorf Ehrenhof eingeladen. Da Lars zu Besuch da war haben wir ihn gleich mitgenommen. Hier werden die wunderbarsten Autos der Welt ganz isoliert und nur für selbst sprechend als Kunstwerke ausgestellt und präsentiert. Ein ganz anderer Ansatz der fasziniert. Schade allerdings, die technischen Details, die dann doch den einen oder anderen interessieren, kommen etwas zu kurz. Hingehen, ansehen, staunen und still auf sich wirken lassen, es lohnt! Meine liebe Gattin und First Lady hat dann auch gleich Ihren persönlichen Favoriten gefunden: Lancia Aurelia Spider...was sonst.

Spendenübergabe bei der Santander Bank

von Franz Peters

Dank des Einsatzes unserer Squires-Lady Tess Peters konnten wir uns aktiv an der Spendengala der Santander-Bank in Mönchengladbach beteiligen. Ein vierstelliger Betrag konnte durch unser aktives Einwerben dem wohltätigen Zweck zugeführt werden. Auch durch unseren Einsatz kam ein so hoher und bemerkenswerter Betrag zusammen. So zeigten die Ritter wieder einmal eindrucksvoll, dass klassischer Motorsport auch immer etwas mit Nutzen für eine gute Sache zu tun hat. Wir hoffen sehr, dass uns das auch im kommenden Jahr wieder möglich sein wird. Gleichzeitig danken wir auch der Santander-Bank für die freundliche Unterstützung.

Schloß Dyck Classic Days und Picknickfahrt nach Hamburg

von Franz Peters

Über die Schloß Dyck Classic Days brauchen wir ja nicht mehr zu reden, legendär. Und unsere Teilnahme natürlich ist es auch, the same procedure as every year. Tolles Wetter, tolle Autos, die Ritter zahlreich vertreten im Miscantusfeld und bei Charme & Style. Mit Bentley, Humber, Peugeot, Rover, Chevrolet und Lincoln waren wir ziemlich präsent mit Fahrzeugen und Mitgliedern. Zum Picknick am Samstagmittag tischten Peter-Paul und Yves wieder auf, an gekühlten Getränken mangelte es nicht.

Anschließend galt es dann den Humber und einen MG nach Hamburg auf Achse zu überführen. Auf Landstraßen entspannt bei bestem Wetter los, Übernachtung in Schloss Velen und am nächsten Tag bis Hamburg. Bestens ausgerüstet mit Speis und Trank im idealen Bagagewagen Humber Super Snipe Estate, ein Päuschen auf dem Lande eingelegt, die Landschaft genießen und dann wohl gestärkt bis Hamburg. So macht reisen mal ganz wie früher Spaß und man entdeckt ganz neue Orte und Landstriche dabei.

Pfahlsritter on the Castle 2018 

von Franz Peters

Unsere schon legendäre Pfahlsritter Classic im Sommer führte uns als Pfahlsritter on the Castle ins Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal. Die Familie Brenner war Ausrichter und Gastgeber des Warm-Up am Freitagabend. Gewohnt wurde herausragend auf Burg Rheinfels oberhalb von St. Goar. Unsere Autos durften im Schlosshof wohl behütet parken. Das BBQ bei Familie Brenner im Garten stimmt vorzüglich ein auf das was uns erwartete. Die erste Überraschung flog dann gleich von Hogwarts nach Liebshausen, Harry Potter ließ herzlich grüßen und sein Ford Anglia wohnt künftig bei den Squires Louise und Frieda. Enge bemerkenswerte Straßen erwarteten uns in den Weinbergen zwischen all den Burgen, wohl dem der eine Servolenkung oder gut gefrühstückt hatte. Mittagspause wieder auf dem Schloß, direkt über Zugbrücken zum Grill. Perfekt. Da bekanntermaßen bisweilen der Rhein im Wege ist mussten wir das eine oder andere Mal mit der Fähre übersetzen. Für die Zuschauer am Ufer immer eine willkommene Unterbrechung. Das ebenso legendäre Galadinner fand diesmal ganz dem Motto der Burgen und Ritter verpflichtet in rustikalem aber edlem Rahmen statt, Minnesänger inclusive. Tags drauf noch ein Abstecher zur Burg Pfalzgrafenstein mitten im Rhein. Unser Freund und unsere gute Seele Siggi Niessen begleitete uns tapfer und hilfreich. Dieses Mal musste der doch tatsächlich Hand anlegen, shocking! Wir konnten zahlreiche Gastfahrer begrüßen und haben da wohl neue Freunde gewinnen können. Wir danken der Familie Brenner für die phantastische Ausrichtung der Ausfahrt.

Schloss Dyck Driver Association Frühlingsausfahrt 2018

von Franz Peters

Wie jedes Jahr, so lud auch in diesem Jahr die Drivers Association zur Frühlingsausfahrt nach Schloß Dyck. Also den Lincoln aus der Garage gezirkelt und los. Man trifft dort immer gute Freunde zu einem Gespräch. Bestes Wetter macht Lust auf die Ausfahrt nach Roadbook. Nun gut, enge Straßen des Niederrheins sind nicht so unbedingt das Revier für einen Continental aber das Ziel Gut Heimendahl entschädigt dann bei einem üppigen Eintopf und einer Nachmittagszigarre bei Lünger im alten Torhaus. Heimendahl übrigens lohnt auch immer für eine private kleine Ausfahrt am Wochenende.

 

ADAC Beifahrerlehrgang Teil 1

von Franz Peters

In diesem Frühjahr fand der erste Beifahrerlehrgang des ADAC Nordrhein in Köln statt. Und schnell ausgebucht war der Lehrgang, das Interesse sehr groß. Gern hat der allererste Vorsitzende einen Teil der Moderation mit einem Vortrag zum Thema gehalten und grundsätzliche Weisheiten und Erfahrungen für den Rallye- Einsteiger erklärt und weitergegeben. Ausrüstung, Uhren, Stoppuhren Rallyeboard all die Dinge die man so braucht um vorne mitzufahren wurden vorgestellt und erklärt. Wie man Roadbooks liest und besonders wichtig: wir man seine beste aller Beifahrerinnen bei Laune hält, wurden ausführlich erklärt. Eine ganz besonders gelungene Veranstaltung. Im Oktober findet dann der zweite Teil mit praktischen Aufgaben statt. Wir freuen uns schon.

 

Techno Classica 2018

von Franz Peters

Traditionell, wie jedes treffen sich die Ritter auf der Techno Classica in Essen. Gestartet wird immer morgens nach reichlich Kaffee in Hösel und dann geht es los. Anlaufpunkt ist dankenswerterweise der ADAC Nordrhein. Da kann am sich dann immer wieder sehen, Tüten und Kartons parken und einen Kaffee trinken oder zwei. Es gab auch dieses Jahr wieder viel zu sehen. Der Hype um den 911 ist wohl endgültig vorbei. Über 500 (!) Stück konnte man farblich sortiert erwerben, oder auch stehen lassen. Unser Augenmerk zielt auf automobile Randgruppen, so konnte es ganz seltenes Opel Diplomat Coupe besonders begeistern. Die Anzahl der Besucher an allen Tagen was nach unserer Wahrnehmung weniger als in den Vorjahren. Die Preise beruhigen sich. Originalität und niedrige Stückzahlen werden immer wichtiger. Es war jedenfalls ein vergnügliches Wochenende mit Freunden. Mal sehen wie sich die Szene entwickelt, wir werden es beobachten.

 

Antwerpen Classic Salon 2018

Natürlich haben wir auch in diesem Jahr in Antwerpen den Classic Salon besucht. Dieses Jahr war es nach unserer Wahrnehmung etwas ruhiger, weniger Besucher, weniger Autos und die Preise etwas moderater. Insgesamt ist Antwerpen immer einen Ausflug zum Jahresanfang wert. Man sieht dort Autos, denen man halt anderen Ortes nicht so schnell begegnet. Zum Abschluss dann eben rüber in die Stadt zum Abendessen.

FIVA Fahrzeugprüfer

von Franz Peters

Auf der Techno Classica in Essen wurde der Allererste Vorsitzende Franz Peters vom ADAC, nach Absolvierung eines entsprechenden Lehrgangs und Nachweis der besonderen Kenntnisse zum FIVA-Fahrzeugprüfer bestellt. Schwerpunkt sind die Marken Bentley, Britische Fahrzeuge und Lincoln. 

Wir können uns jetzt noch intensiver und genauer dem Erhalt von originalen und historisch wertvollen Fahrzeugen verpflichtet fühlen.

Wortpatenschaft Garagenworkshop 

Mittlerweile sind unsere Garagenworkshops legendär. Und dehalb übernehmen wir auch gerne die Wortpatenschaft.

 

Garagenworkshop in Hösel Manor

von Wolfgang Topp

 

Das Jahr 2018 hat gerade erst begonnen, aber die Ritter arbeiten schon wieder fleißig an ihrem Arbeitsplan. Nach dem Saisonbeginn auf einer - eher enttäuschenden - Interclassics Maastricht konnten wir uns wieder auf ein erstes traditionelles Highlight des Jahres freuen, den legendären Garagenworkshop in den tiefen, unergründlichen und auch inhaltlich unerschöpflichen Garagen unseres allerersten Ersten Vorsitzenden. Man glaubt nicht, was mit ein bisschen guten Willen alles in eine Garage passt.

 

Unter der kulinarischen Aufsicht und Zubereitung unserer First Lady Siegi und der Assistenz von Burgfräulein Hilde wurde pünktlich um 10 Uhr vom Ritter Franz eine Tour d‘ Horizon durch die Oldtimerei begonnen. Was gehört in jeden Kofferraum, wie sieht eine gut gepackte Werkzeugtasche aus, die über die größten Unbillen des Liegenbleibens hinweghilft. Zündkerzen, Bremsen, Reifen, es gab nichts (und ich glaube, es gibt auch nichts), worauf der Allererste keine Antwort wüsste. Chapeau, Franz. Nach einem herzhaften Mittagessen mit Leberkäs, Kartoffelsalat nach Hausfrauenart und Bier und anschließendem Kaffee und Kuchen ging es dann zu den mitgebrachten Kaleschen, bei denen zu spezifischen Fragen der angereisten Ritter Stellung genommen wurde. Hier und da wurde auch mal eine Motorhaube von vielen helfenden Händen gerichtet – nicht hingerichtet. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Vortrag von Burgfräulein Ulrike, die uns den Weg zum einem erstklassig gepflegten Oldtimer aufzeigte, und zu dem Ritter Manfred seine legendären Produkte vorführte. Bei seiner Eigenentwicklung Power-Sand hat auch Öl in den Fugen der Bodenkacheln keine Chance mehr.

Abschluss war ein Schnitzelessen im Landgasthaus Knappmann in Kettwig, wo die Benzingespräche weiter vertieft und die weitere Jahresplanung manifestiert wurden.

Die vielen Fragen und gespannten Gesichter der Anwesenden zeugten von einer rundum gelungenen Veranstaltung, von der sich auch unsere drei neuen Mitglieder, Burgfräulein Brit Underwood (Bulli T2) nebst Ritter Christian und Ritter Florian Michallik (Stingray C3) sichtlich beeindruckt zeigten.

Vielen Dank an Siegi und Franz für die Ausrichtung --- wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

Und hier noch einmal zum Nachlesen für alle, die nicht teilnehmen konnten, zum Thema „Was gehört in eine gut gefüllte Werkzeugtasche“:

 

Engländer groß

Engländer klein

Schraubendreher, Schlitz- und Kreuzschlitz in vier Größen

Passender Zündkerzenschlüssel

Maul-/Ringschlüssel 8 / 10/ 12 / 13/ 17 / 19 alternativ in Zoll, der 13er aber immer!

Kleiner Hammer

Spannungsprüfer

Kombizange

Rohrzange verstellbar

Kabelbinder, Sicherungen

 

Pfahlsritter on the Castle 2018

Liebe Burgfräulein, Ritter und Squires,

 

die nächte Tour ist schon in der Planung.

In diesem Jahr führt uns unsere Sommer- Rallye ans obere Mittelrheintal zu unserem Burgfräulein Ulli und Ritter Georg. Bitte denkt daran, frühzeitig eure Nennungen einzureichen. Es wird - wie immer- grandios.

Pressemeldung ADAC e.V.

 

Gelbe Engel haben vier Millionen Mal geholfen

 

Pannenhilfebilanz 2017 des ADAC verzeichnet 4.008.747 Einsätze

 

Die ADAC Straßenwachtfahrer und ihre Mobilitätspartner haben 2017 bei 4.008.747 Pannen geholfen. Rekordeinsatztag war der 23. Januar 2017 mit 21.943 Hilfeeinsätzen, gefolgt vom 9. Januar mit 21.040 Einsätzen. 2017 verfügte die Straßenwacht des ADAC über 1.856 Fahrzeuge. Im vergangenen Jahr legten die 1.762 Gelben Engel 53.943.208 Kilometer zurück.

Pannenursache Nummer eins waren mit knapp 40 Prozent aller Fälle Probleme mit der Batterie. Platz zwei der Gründe, die die Hilfe des Clubs erforderten, belegte das „Motormanagement“ (21 Prozent). Dazu zählt der ADAC vor allem Probleme mit der Einspritzung, Sensorik oder mit der Zündung. Mit 13 Prozent schlagen Pannen bei Lenkung, Karosserie, Bremsen, Fahrwerk oder dem Antrieb zu Buche.

Der ADAC als digitaler Mobilitätshelfer startet 2018 mit einer neu konzipierten Pannenhilfe-App. Die Nutzer dieser App können ab sofort persönliche Informationen und wichtige Fahrzeugdaten bei ihrem Hilferuf per Smartphone übermitteln. So wird der Prozess der Pannenhilfe deutlich beschleunigt und die Havaristen sparen wertvolle Zeit. Komfortabel ist auch die neue Auswahlmöglichkeit der Pannenursachen wie „Reifen“, „Springt nicht an“, „Schlüssel“, „Unfall“ oder „Sonstiger Schaden“. Durch das Feature „Statusmeldungen“ können die Nutzer nun zeitnah und transparent einsehen, wie weit die Bearbeitung des Hilferufs ist. Im Rahmen seiner Digitalisierungsoffensive wird der Club noch im laufenden Jahr weitere Features der vielseitigen App vorstellen.

 

ADAC Beifahrerlehrgang 2018

Werte Ritter, allerliebste Burgfräulein, liebe Squires
 
anbei die Ausschreibung zum Beifahrerlehrgang des ADAC Nordrhein.
 
Wer noch etwas lernen möchte kann sich hier gerne anmelden.Die ersten Burgfräulein, Ritter und Squires sind schon dabei!

 

Werte Ritter und gar liebreizende Burgfräulein,

dear Squires,

hier unsere erste Jahresplanung für 2018. Bitte eintragen und gelegentlich mal wieder auf die Homepage gehen. Wir werden das zur rechten Zeit aktualisieren:

Januar 2018

 

Versand der neuen Mitgliederausweise an die Mitglieder und Squires

24.Februar Garagenworkshop in den Stallungen von Hösel-Manor  

 

02./04.Mrz. 2018      

Classic Salon Antwerpen

 

21./25.Mrz. 2018   

Techno Classica Essen

 

15./17.Jun. 2018   

Vintage Nürburgring
25.Jun./ 01.Jul.2018   ADAC Deutschland Klassik Bamberg

 

20./22.Jul.2018      

Pfahlsritter Classic 2018 -  Pfahlsritter on the Castle

 

03./05.Aug.2018    

Schloss Dyck Classic Days 2018
12./14.Okt.2018   Pfahlsritter Indian Summer Run in die Pfalz
17.Nov.2018       

JHV und Gänseessen

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder auf eine rege Teilnahme und viele schöne gemeinsame Stunden.

Allen Burgfräulein, Rittern und Besuchern ein frohes neues Jahr!

Wir sind schon mitten in der Planung für ein schnelles und erfolgreiches Jahr 2018 und halten euch hier auf dem Laufenden!

Wer solange in Erinnerungen der letzten Jahre schwelgen möchte, kann sich gerne durch unser Archiv klicken.

 

Archiv

Premium Partner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ritter der Pfahlsrunde